Deutsch

22. Februar 2018

Jugend forscht

Tolle Erfolge in den Regionalwettbewerben 2018

Regionalsieger Geo- und Raumwissenschaften, "Schüler experimentieren"; Regionalwettbewerb Mittelbaden/Enz 2018; 22.02.2018

Sehr erfolgreich waren Hectorianerinnen und Hectorianer bei den Regionalwettbewerben von Jugend forscht: Vier Regionalsiege konnten sie beim Regionalwettbewerb Mittelbaden/Enz erringen. Gleich zwei 1. Preise wurden im Fachgebiet Mathematik / Informatik ausgelobt: Max Burgard und Katja Rentschler (PF 11) wurden für ihr Kooperationsprojekt "Ich packe meinen LKW und nehme mit... - Optimierung einer LKW-Ladung" ausgezeichnet. Mit einer sehr speziellen Thematik aus der Mathematik, der "Chamanara-Fläche", hatte sich Michael Schmalian (KA 11) während der Kooperationsphase beschäftigt. Juror Prof. Dr. Ralf Kramer zeigt sich beeindruckt von der Michaels Forschungsarbeit und freute sich, dass er beide Mathematik-Projekte zum Landeswettbewerb weiterleiten durfte.

Im Fachgebiet Chemie, Altersgruppe Jugend forscht, konnten Jennifer Park und Amelie Schmidt (PF 11) mit ihrer Arbeit zu "Liposomen in der Misteltherapie" durchsetzen. Sie wurden Regionalsieger vor den ebenfalls starken Zweitplatzieren Lena Wagner und Franziska Zell (KA 11), die zu "Enzymversuchen aus dem Drogeriemarkt" geforscht hatten.

Für die drei Regionalsieger in der Kategorie "Jugend forscht" geht es nun zum Landeswettbewerb nach Stuttgart (20. - 22. März 2018).

Fachgebiet Mathematik/Informatik
Regionalsieg für Michael Schmalian
2. Preis Fachgebiet Chemie

In der Altersgruppe der unter 15-jährigen, der Kategorie "Schüler experimentieren",  konnten sich Annika Nassal, Lars Peters und Johannes Scheufler (PF 14) über einen 1. Preis freuen. Ihr Projekt "Programmierung einer digitalen Sternkarte mit Wettervorhersage" wurde zum Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" weitergeleitet, der am 26./27. April 2018 in Balingen stattfinden wird. Seit September hatten sie gemeinsam mit ihren Kursleitern Dr. Joachim Götz, Christian Demter und Jürgen Zachmann im Kurs PF 14 an eigenen Projekten geforscht. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und wurden mit weiteren Preisen in den verschiedenen Fachgebieten ausgezeichnet. Jugend forscht-Wettbewerbsleiter Andreas Enderle zeigte sich sehr erfreut über die vielen, hochklassigen Hector-Projekte im Wettbewerb: "Zum 10. Jubiläum des Regionalwettbewerbs Mittelbaden/Enz konnten wir mit 73 Teilnehmern in 38 Projekten einen Rekord verzeichnen."

Die Preisträger:

1. Preis - Regionalsieger:
Annika Nassal, Lars Peters, Johannes Scheufler (Geo- und Raumwissenschaften), Jennifer Park, Amelie Schmidt (Chemie), Max Burgard, Katja Rentschler (Mathematik/Informatik), Michael Schmalian (Mathematik/ Informatik).

2. Preis:
Hanna Rosenow, Annika Müller (Arbeitswelt), Benedikt Kaltenbach, Kira Beyrow (Biologie), Lena Wagner, Franziska Zell (Chemie), Philipp Keppler (Geo- und Raumwissenschaften), Christian Freyer, Tim Breunig (Physik), Philipp Müller, Marcel Kilian, Paul-Valentin von Massow (Technik).

3. Preis:
Konrad Ewerle (Chemie)

Sonderpreise sowie erfolgreiche Teilnahme:
Marius Hummel (Mathematik/Informatik), Theodor Seidel (Physik), Joscha Mennicken, Samuel Barhold (Technik).

Weitere Hectorianerinnen und Hectorianer waren in den Regionalwettbewerben Nordbaden sowie Mittelbaden/Enz mit Schulprojekten vertreten.

Wir gratulieren allen Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern und wünschen den Regionalsiegern viel Erfolg bei den Landeswettbewerben in Balingen und Stuttgart.

Fotos: A. Richert