Deutsch

Abschlusskolloquium Kurs KA 13

Hectorianer*innen präsentieren die Ergebnisse der Kooperationsphase 2018/19

22 Hectorianer*innen, elf Projekte, zehn Kooperationspartner, Projektthemen aus Biologie, Chemie, Geophysik, Informatik, Mathematik, Physik, Produktentwicklung, Produktions- und Verfahrenstechnik - fachlich und methodisch vielfältig waren die Angebote der diesjährrigen Kooperationsphase. Die Ergebnisse ihrer fast einjährigen Forschungsarbeiten präsentierten die Schüler*innen am Freitag, den 27. 2019 in den Hörsälen des Karlsruher Instituts für Technologie der interessierten Öffentlichkeit.

Neben Betreuer*innen, Eltern, Familienmitgliedern und Freunden waren auch einige ehemalige Hectorianer*innen der Einladung gefolgt. Kursleiter Dietmar Gruber, würdigte in seiner Begrüßung die Arbeit und das Durchhaltevermögen der Hectorianer*innen, die seit sechs Jahren das Hector Seminar besuchen und betonte dabei auch die wichtige Rolle der Eltern. Sein besonderer Dank galt den Kooperationspartnern, ohne deren Engagement die Kooperationsphase nicht möglich gewesen wäre.

Ob in den Fragerunden im Anschluss an die Fachvorträge, beim Besichtigen der Postersession oder in der gemeinsamen Pause: Das Abschlusskolloquium bot vielfältige Gelegenheiten miteinander ins Gespräch zu kommen und mitunter neue gemeinsame Projekte zu planen.

Die Projekte der Kooperationsphase 2018/19:

  • Luisa Ditsch, Johannes Schmidt:
    Entwicklung eines Modellexperiments zur Stellarinterferometrie
    Institut für Theoretische Festkörperphysik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Philipp Huth, Paul Margos:
    Entwicklung eines Bedienpults für Prüfstände
    Institut für Produktentwicklung (IPEK), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Wir danken allen Partnern der Kooperationsphase 2018/19 für ihre Unterstützung, ohne die ein solches Projekt nicht möglich wäre.

Fotos: N. Krieg, A. Richert