Deutsch

Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler

in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

Im Hector Seminar fördern wir hochbegabte Schülerinnen und Schüler in der Region Nordbaden. In wöchentlichen Sitzungen arbeiten und forschen die Kinder und Jugendlichen an den Standorten Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Pforzheim an Fragen und Problemen aus dem MINT-Bereich. Wir arbeiten interdisziplinär und projektorientiert, ab Klasse 8 auch jahrgangsübergreifend. Voraussetzung für die Aufnahme in das Hector Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme an dem zentralen Testverfahren, das an ausgewählten Gymnasien in der Region Nordbaden durchgeführt wird. Pro Jahrgang werden 20 Schülerinnen und Schüler an den vier Standorten aufgenommen. Die Förderung beginnt in Klasse 6 und endet im Abiturjahr.

Aktuelles

Wir über uns

Wie wir fördern

Wettbewerbe und mehr!

Aktuelles

Aktivitäten des Hector Seminars

Modulfest 2024

Am Samstag, den 06. Juli 2024 ist es wieder soweit: Beim Modulfest des Hector Seminars präsentieren die Hectorianerinnen und Hectorianer der Kurse H19, 20 und 21, woran sie in den vergangenen Monaten gearbeitet und geforscht haben. Nach dem Abschluss der Umbauarbeiten kann das Modulfest in diesem Jahr wieder auf dem Hector School Campus in Karlsruhe stattfinden.

ScienceOlympiaden 2025

Gestartet: Seit 1. April laufen die Wettbewerbsrunden zur Internationalen Science Olympiaden 2025. Ob in der Internationalen Biologie- (IBO), Chemie- (IChO) oder Physik-Olympiade (IPhO) - die spannenden Wettbewerbe sind für naturwissenschaftlich begeisterte Jugendliche eine echte Herausforderung. -> mehr

Süß und sauer

Gegensätze?

Ob die Geschmacksrichtungen süß und sauer Gegensätze sind, haben die Hectorianerinnen und Hectorianer im Kurs H22 untersucht. Beim Experimentieren mit Zitronensaft, Zucker und Natron konnten sie eindrucksvolle Erfahrungen sammeln. Mit dem Praktikum wurden fachliche Grundlagen zum pH-Wert gelegt. Einer Messgröße, mit der die 7. Klässlerinnen im Mai beim Gewässerpraktikum in der Forschungswoche am Landesschulzentrum für Umweltbildung (LSZU) in Adelsheim arbeiten werden.

Forschungswoche H22

MINT am und im Bach

Dass ein Bach mehr ist als bewegtes Wasser, haben die Hectorianerinnen und Hectorianer des Jahrgangs H22 erforscht. Fünf Tage waren die 7.-Klässler am Landesschulzentrum für Umweltbildung (LSZU) in Adelsheim zu Gast und haben zwei Bäche untersucht und miteinander verglichen. Neben biologischen und chemischen Untersuchungen wurden Bachprofile aufgenommen. Fließgeschwindigkeiten bestimmt und die gewonnenen Erkenntnisse vernetzt.

Landeswettbewerb Jugend forscht

"Das war eine tolle Erfahrung!"

Viel Spaß, wichtige Erfahrungen und tolle Sonderpreise konnten Tim Krome, Katharina Gring und Clara Wottke vom Landeswettbewerb Jugend forscht mitnehmen. Die drei hatten sich mit ihren Forschungsarbeiten aus der Kooperationsphase in den Themengebieten Geo- und Raumwissenschaften und Biologie für das Landesfinale in Freiburg qualifiert. Am Ende durften sie sich über Sonderpreise (Energiewende & Klimaschutz, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz/Jahresabo Spektrum der Wissenschaft, Forschungspraktikum zur biologischen Signalforschung, Universität Freiburg) freuen. Das Bundesfinale findet vom 30.05. - 2.06.2024 in Heilbronn statt.