Deutsch
  • Hector Seminar

    Begabung braucht Entwicklungschancen
    In Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördern

  • Hector Seminar

    für Mathematik, Informatik und
    Naturwissenschaften und Technik begeistern

  • Hector Seminar

    Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
    Interessen wecken, Potentiale entdecken

  • Hector Seminar

    Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
    Forschung erleben

Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler

in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

Im Hector Seminar fördern wir hochbegabte Schülerinnen und Schüler in der Region Nordbaden. In wöchentlichen Sitzungen arbeiten und forschen die Kinder und Jugendlichen an den Standorten Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Pforzheim an Fragen und Problemen aus dem MINT-Bereich. Wir arbeiten interdisziplinär und projektorientiert, ab Klasse 8 auch jahrgangsübergreifend. Voraussetzung für die Aufnahme in das Hector Seminar ist die erfolgreiche Teilnahme an dem zentralen Testverfahren, das an ausgewählten Gymnasien in der Region Nordbaden durchgeführt wird. Pro Jahrgang werden 20 Schülerinnen und Schüler an den vier Standorten aufgenommen. Die Förderung beginnt in Klasse 6 und endet im Abiturjahr.

Aktuelles

Wir über uns

Wie wir fördern

Wettbewerbe und mehr!

Aktuelles

Aktivitäten des Hector Seminars

Bundesfinale JP 2021

128 Teilnehmer*innen haben sich für das Bundesfinale von Jugend präsentiert qualifiziert, darunter Annika Nassal (PF 14) als Landessiegerin Baden-Württemberg und Auslandsschulen und Frederike Dasselaar (KA 16). Die Online-Finale findet am 18. und 19. September statt. Zuvor müssen sich die Teilnehmenden in einer online-Vorrunde qualifizieren. Mehr zum Wettbewerb...
 

IBO, IChO und IPhO 2022

Die neuen Runden für die Internationalen Science Olympiaden in Biologie, Chemie und Physik sind gestartet. Ob IBO, IChO oder IPhO - die Aufgaben sind echte Herausforderungen. Bis spätestens Mitte September muss die Anmeldung erfolgt und die Aufgaben bearbeitet worden sein. Zu den Science Olympiaden...

Püree, Pasta, Schokolade

Lebensmittel aus dem 3D-Drucker!

3D-Druck ist längst nicht mehr nur mit Kunststoff möglich. Auch Lebensmittel, Metall oder künftig Organe lassen sich dreidimensional drucken. Aktuelle Anwendungsbereiche erforschen Wissenschaftler*innen am Karlsruher Institut für Technologie und der Universität Heidelberg im Forschungscluster 3D Matter Made to Order (3DMM2O). Im Projekt vermittelten sie theoretische und praktische Grundlagen zum Thema und gaben Einblicke in ihre Forschungsarbeiten. 

Verabschiedung Kurs KA 14

Getestet, geimpft, genesen - verabschiedet!

Lange mussten sie warten - nun war es endlich soweit: Dank der niedrigen Inzidenzwerte am Standort Karlsruhe konnten die Hectorianer*innen des Kurses KA 14 doch noch in Präsenz verabschiedet werden. Die Feier fand im kleinen Rahmen an der Karlsruher Stammschule statt.  Ursprünglich war die Verabschiedung des Jahrgangs H 14 für Februar 2021 geplant gewesen, musste aber pandemie-bedingt abgesagt werden.

Die Stadt der Hectorianer

Projektmanagement spielerisch lernen.

Eine "Stadt der Hectorianer" haben die Hectorianer*innen des Kurses KA 20 entworfen und mit Hilfe des Computerspiels "Minecraft" digital umgesetzt. Dabei waren die Aufgaben klar vorgegeben: In fünf verschiedenen Teams mussten unterschiedliche Bereiche wie "Wohnen", "Lernen", "Unterhaltung", "Nahrungsversorgung" und "Stadtzentrum" entwickelt und über Wege angebunden werden. Gar nicht so einfach, wenn man sich untereinander abstimmen muss und die Zeit drängt...